Archiv für den Monat: Juli 2007

Genug ist genug!

Ich habe keine Lust mehr,  jeden Morgen meinen Fahrradsattel abzutrocknen. Das gute Stück saugt sich bei Regen mit Wasser voll (bei intensiver Sonneneinstrahlung wird er auch extrem heiß!).

Ich habe keine Lust mehr, zwei Mal am Tag nasse Klamotten und Haare zu haben.

Ich finde es widerlich, daß meine neue Regenjacke die sinnvollste Anschaffung dieses Jahres sein soll!

Und  am schlimmsten finde ich das Gemecker über das Wetter!

Das mußte mal raus.

Werbung

Eben sah ich eine Werbung für ein Produkt gegen Herpes:

Eine Frau in ihrer Wohnung. Es klingelt: ein Mann. Sie läuft zur Tür und bemerkt dabei ein Herpesbläschen an ihrer Lippe…

Selbst bin ich nicht von Herpes betroffen, hörte aber von Leidtragenden, daß Herpes auch gerne mal durch großen Ekel hervorgerufen wird.
Mein Tip: wenn man sich so vor jemandem ekelt, daß man Herpes bekommt, sobald er klingelt:
spart Euch Anti-Herpes-Produkte!
Macht einfach die Tür nicht auf.

Fahrradfahren

Fahrradfahren in Hamburg ist anstrengend.

Autofahrer halten Blinken für uncool,
Fußgänger halten es für total uncool , sich umzusehen, bevor sie auf die Straße gehen oder gar einen Fahrradweg kreuzen und am allerschlimmsten sind leider die lieben Mit-Fahrradfahrer:

ein Richtungswechsel wird grundsätzlich nicht angezeigt (siehe Autofahrer),
man fährt auf der verkehrten Straßenseite und erwartet selbstverständlich, daß alle anderen ausweichen,
Nachts fährt man unbeleuchtet, möglichst schnell und auf der falschen Straßenseite.

Als ein Freund von mir neulich eine Mit-Fahrradfahrerin höflich ansprach und meinte, es sei doch für alle einfacher, wenn man sich mittels Zeichen verständigen würde, bekam er zur Antwort:
„Zeichen? Was denn für Zeichen?“
Wahrscheinlich wartet die junge Dame immer noch auf ein Zeichen, das ihr sagt, auf welche Zeichen sie achten soll!?
Es sei hiermit gesetzt!